Verkehr

Small Planet wird von VLM übernommen

Jetzt ist es amtlich: Small Planet geht an den Investor SF Aviation Holding BV mit Sitz in Amsterdam

Jetzt ist es amtlich: Small Planet geht an den Investor SF Aviation Holding BV mit Sitz in Amsterdam. Foto: wikimedia

Der insolvente und inzwischen gegroundete Charterflieger Small Planet Airlines hat endlich einen Käufer gefunden: Es ist der Investor VLM Airlines/SF Aviation Holding BV, mit dem die Berliner Fluggesellschaft in den vergangenen Wochen hauptsächlich verhandelt hatte.

Wie Small Planet mitteilt, wurde der Kaufvertrag im Laufe dieser Woche unterzeichnet. Ein Neustart sei bereits „in den nächsten Wochen“ geplant.

Konkret will der neue Eigner den Flugbetrieb in der Wintersaison „mit zuerst einer und später einer zweiten Maschine“ und der dafür benötigten Mitarbeiteranzahl fortführen. Im Sommer sollen voraussichtlich zwei bis drei Flugzeuge im Einsatz sein, heißt es aus Unternehmenskreisen. Ob die Marke Small Planet erhalten bleibe oder die Airline unter einem neuen Namen abhebe, sei noch unklar.

Die deutsche Tochter der litauischen Small-Planet-Gruppe hatte Mitte September Insolvenz angemeldet. Anfang November wurde der Flugbetrieb eingestellt, weil man bis dahin keinen neuen Käufer gefunden hatte. Dem Großteil der 400 Mitarbeiter war mit Stichtag 30. November gekündigt worden.
 

Anzeige

Kommentar (1)

  • Peter Czarnowske
    vor 6 Tagen
    ……. und die Branche wird wieder drauf springen, die Billigangebote nutzen und sich dann über den ihr ach so immer mehr steigenden, zugemuteten Aufwand beschweren......

Kommentar schreiben