Verkehr

Germania: Schweizer Beteiligung bleibt auf Kurs

Bislang war die insolvente Fluglinie Germania zu 40 Prozent an der Schweizer Germania Flug AG beteiligt, ab sofort hebt sie als rein eidgenössische Fluggesellschaft ab. Die Aktien seien jetzt „zu 100 Prozent in Schweizer Händen“, teilt die Airline mit. Zu Details etwa zu den neuen Anteilseignern wurde Stillschweigen vereinbart.

„Wir haben einen wichtigen Schritt getan und halten an unserem Versprechen fest, unseren Flugbetrieb in der Schweiz planmäßig und stabil aufrecht zu erhalten“, unterstreicht Airline-Chef Tobias Somandin. So bleibe das laufende Winterprogramm sowie der Sommerflugplan unverändert. Im Charter-Bereich baut die Schweizer Airline derweil aus und übernimmt als Vollcharter die Flüge von Air Prishtina von Basel nach Prishtina.

Die Germania Flug AG verfügt über drei Maschinen, die in Zürich stationiert sind.

 
Anzeige

Kommentar schreiben