Verkehr

Sunny Cars: Wachstum trotz schwieriger Marktlage

Wachstum in schwierigen Zeiten: Sunny Cars-Geschäftsführer Kai Sannwald (links) und Thorsten Lehmann sind optimistisch

Wachstum in schwierigen Zeiten: Sunny Cars-Geschäftsführer Kai Sannwald (links) und Thorsten Lehmann sind optimistisch. Foto: Sunny Cars

Der Mietwagenvermittler Sunny Cars zieht erste Bilanz für das laufende Geschäftsjahr. Demnach liege man sowohl bei den Buchungs- als auch bei den Umsatzzahlen im Plus, so Geschäftsführer Kai Sannwald. Das ursprüngliche Ziel von knapp zehn Prozent könne man zwar nicht einlösen. Gleichzeitig sei man zufrieden, den Wachstumskurs aus dem Vorjahr grundsätzlich beibehalten zu können – „in einem Jahr, in dem die Rahmenbedingungen für die Touristikunternehmen bekanntlich nicht die besten sind“, so Sannwald.

Im vergangenen Jahr hat Sunny Cars 833.000 Buchungen abgefertigt – ein Rekord für das Unternehmen mit Sitz in München. Der „Verlauf des derzeitigen Geschäftsjahres stimmt uns nach wie vor sehr positiv. Zudem war der Mai ein sehr buchungsstarker Monat“, erklärt Sannwald. Deshalb halte man auch an dem derzeitigen Expansionsvorhaben sowie am geplanten Investitionsvolumen fest. „Die aktuelle Entwicklung zeigt uns, dass wir hier auf dem richtigen Weg sind und sich unser Geschäftsmodell auch in unruhigeren Zeiten bewährt“, so Sannwald.

Weiter heißt es, man verzeichne „ein besonders hohes Wachstum“ im ersten Halbjahr für Nordamerika: Sowohl in den USA als auch in Kanada seien die Buchungszahlen zwischen dem 1. November 2018 – Beginn des aktuellen Geschäftsjahrs – und dem 30. April 2019 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mit sieben (USA) und 21 (Kanada) Prozent gestiegen. Auch Griechenland ist mit einem Plus von fünf Prozent derzeit stark nachgefragt.

Anzeige

Kommentar schreiben