Verkehr

Condor: Beteiligen sich Veranstalter?

Update 16:30 Uhr
Condor kann sich der Unterstützung von Reiseveranstaltern sicher sein. Foto: Condor

Condor kann sich der Unterstützung von Reiseveranstaltern sicher sein. Foto: Condor

An der zum Verkauf stehenden Thomas-Cook-Airline Condor könnten sich auch große Reiseveranstalter beteiligen. Zumindest schließen dies DER Touristik und Schauinsland-Reisen nicht aus. 

„Eine gesamthafte Übernahme von Condor“ könne er sich zwar nicht vorstellen, so Ingo Burmester, Zentraleuropa-Chef von DER Touristik, gegenüber der Nachrichtenagentur DPA. „Eine anteilige Beteiligung würde ich aber nicht grundsätzlich ausschließen." Die Priorität aus Sicht von DER Touristik liege aber in einer „eigenständigen, dauerhaft erfolgreichen Airline“.

Zurückhaltender äußert sich Schauinsland-Chef Gerald Kassner. Eine Beteiligung als Minderheitsgesellschafter sei „eigentlich“ nicht vorgesehen. Wenn es jedoch nötig werden sollte, „müsste man das überdenken“, so Kassner.

Denn trotz der momentan turbulenten Zeit rund um die Thomas-Cook-Insolvenz bleibt Condor ein wichtiger Partner für Reiseveranstalter. „Condor ist sehr verlässlich und gerade im Moment bei Kunden sehr beliebt. Wir stellen aktuell steigende Buchungen für Sommer und Winter auf Condor-Flügen fest“, berichtet DER-Touristik-Manager Burmester.

Schauinsland-Reisen sieht sich derzeit als den „wohl wichtigsten Partner von Condor“, vor allem auch im Last-Minute-Geschäft. „Und wir werden Condor weiter unterstützen“, betont der Geschäftsführer.

Kommentar schreiben