Verkehr

Korean Air streicht Büros in Europa

Verschlankung: Korean streicht in Europa diverse Stadtbüros, darunter auch in Frankfurt. Foto: Korean Air

Verschlankung: Korean streicht in Europa diverse Stadtbüros, darunter auch in Frankfurt. Foto: Korean Air

Wegen der angespannten Marktlage verschlankt die Fluggesellschaft Korean Air ihr europäisches Niederlassungsnetz. Davon ist auch Deutschland betroffen: Demnach wird das Stadtbüro in Frankfurt geschlossen.

Gleichwohl bleibe Reisebüros und Vertriebspartnern das Vertriebsteam erhalten, betont die asiatische Airline in einer Mitteilung. Korean Air beschäftigt in Deutschland momentan ein kleines Team von zwei Mitarbeitern. Laut einer Sprecherin wurde das Personal allerdings bereits im vergangenen Jahr reduziert. Auch der bisherige Deutschland-Chef Uwe Wriedt geht Ende dieses Monats von Bord.

Im Zuge der Umstrukturierung wird Korean die Teams in mehreren Märkten an die vier Hauptbüros in London, Paris, Amsterdam und Prag angliedern. Keine Änderung gibt es unterdessen bei den Flughafenbüros und dem Frachtbetrieb in Europa. Außerdem seien die Service Center weiterhin in verschiedenen europäischen Sprachen verfügbar, heißt es.