Verkehr

US-Motorradvermieter liebäugelt mit Reisebüros

Bislang ist der Motorradvermittler Riders Share nur online aktiv gewesen. Nun will das Unternehmen aus den USA auch mit Reisebüros und -veranstaltern zusammenarbeiten. Als Ansprechpartner in Deutschland fungiert ab sofort die Agentur Marketing Services International GmbH (MSI) in Neu-Isenburg.

Interessierte Touristikpartner können sich an die Repräsentanz wenden, um einen Vertragsentwurf mit entsprechenden Kommissionsvereinbarungen zu erhalten. Wie hoch die Vergütung konkret ausfällt, teilt das Unternehmen nicht mit.

Der 2018 gegründete Vermieter vermittelt Motorräder von privaten Eigentümern in den USA. Nach eigenen Angaben hat Riders Share mittlerweile mehr als 150.000 Mitglieder und bietet 18.000 Motorräder in über 2.000 Orten an.

Der Durchschnittspreis einschließlich Versicherung liegt in der Regel bei etwa 100 US-Dollar pro Tag. Dies sei „viel günstiger als bei anderen Motorradvermietungen“, heißt es. Zudem gebe es bei Riders Share eine Modellgarantie. Weitere Informationen findet man unter www.riders-share.com.