Verkehr

Sun Express: Stolz auf die Frankfurter Eintracht

Max Kownatzki, CEO von Sun Express (im Anzug), mit den Spielern der Frankfurter Eintracht bei der Ankunft in FRA

Max Kownatzki, CEO von Sun Express (im Anzug), mit den Spielern der Frankfurter Eintracht bei der Ankunft in FRA. Foto: Sun Express

Wasserfontänen, Bierduschen, eine stolze Partner-Airline und bis zu 100.000 Menschen auf den Straßen: Frankfurt am Main hat gestern den Europa-League-Sieg seiner Eintracht gefeiert – und wird das andalusische Sevilla für immer in guter Erinnerung behalten.

Mit an Bord beim Rückflug mit Sun Express war Max Kownatzki, CEO des Ferienflug-Joint-Ventures von Lufthansa und Turkish Airlines (auf der Treppe ganz oben). Voller Emotionen jubelte auch er über den zweiten Titel der Eintracht innerhalb von vier Jahren.

Sun Express sei stolz darauf, die Adler vom Main sowohl nach dem Berliner Pokalsieg 2018 als auch dieses Mal „an Bord eines unserer Flugzeuge nach Hause gebracht zu haben“. Die Partnerschaft mit der Eintracht sei ein Zeugnis „für unser Engagement im Sport sowie für unsere sportbegeisterten Kunden“.