Destinationen

Spanien: Anschlag auf Touristenorte

Nach den Terroranschlägen in Spanien rät das Auswärtige Amt allen Reisenden, „betroffene Bereiche zu meiden, den Anweisungen der Sicherheitskräfte Folge zu leisten und sich über die lokalen Medien zu informieren“. Am gestrigen Abend wurde erst in Barcelona, dann im Badeort Cambrils an der Costa Daurada ein Anschlag auf prominente Touristenziele verübt. In Barcelona starben auf der Flaniermeile Las Ramblas 13 Menschen, Dutzende wurden verletzt. In Cambrils sprechen die Behörden von sieben Verletzten. Das Auswärtige Amt hat mittlerweile bestätigt, dass auch deutsche Staatsangehörige „zu Schaden gekommen“ sind.
Anzeige

Kommentar schreiben