Destinationen

Neuseeland lässt Urlauber doch ausreisen

Etwa 12.000 Deutsche dürfen nun doch aus Neuseeland ausreisen. Nachdem sich die Regierung des Landes bislang geweigert hatte, wegen der Corona-Pandemie noch Rückholflüge ins Land zu lassen, wurde dieser restriktive Kurs geändert. In Zusammenarbeit mit den betroffenen ausländischen Regierungen habe man jetzt einen Plan entwickelt, wie die „sichere und geordnete Ausreise“ von mehreren Zehntausend Reisenden vonstattengehen könne, sagte der stellvertretende neuseeländische Premierminister Winston Peters in örtlichen Medien. 

Das Auswärtige Amt in Berlin koordiniert entsprechende Rückholflüge, die mit Air New Zealand und Lufthansa durchgeführt werden sollen. Mit an Bord werden auch Urlauber von den Inseln des Südpazifiks sein, die sich in den vergangenen Tagen für ihren Rückflug in Neuseeland einfinden sollten.

Weltweit sitzen noch immer viele Urlauber fest. Nach Angaben des Auswärtigen Amtes warten insbesondere in Thailand und Südafrika Tausende Deutsche auf ihre Heimreise.