Destinationen

Portugal: Keine Einreise aufs Festland bis 15. April

Deutsche können erst wieder am 16. April an die Algarve reisen

Deutsche können erst wieder am 16. April an die Algarve reisen. Foto: Werner Raschke/pixelio.de

Rückschlag für die Tourismusindustrie: Die portugiesische Regierung hat ein Dekret erlassen, wonach bis zum 15. April keine touristischen Einreisen auf das Festland Portugals erlaubt sind. Das betrifft somit auch die Algarve und die Regionen Centro, Norte und Alentejo, für die das Auswärtige Amt und das Robert-Koch-Institut keine Reisewarnung  ausgesprochen haben.

Von portugiesischer Seite sind Reisen auf die Azoren möglich. Für die Inselgruppe besteht keine Reisewarnung. Madeira ist dagegen von portugiesischer Seite möglich, Deutsche müsse wegen der Reisewarnung aber die Quarantänebestimmungen bei Rückreise nach Deutschland beachten.

Einer der Gründe für das Dekret ist das zunehmende Infektionsgeschehen in Deutschland, heißt es aus Portugal.