Destinationen

Dom Rep ist kein Risikogebiet mehr

Ab dem 25. April zählt die Dominikanische Republik nicht mehr zu den Corona-Risikogebieten

Ab dem 25. April zählt die Dominikanische Republik nicht mehr zu den Corona-Risikogebieten. Foto: MarkRubens/iStockphoto

Die Dominikanische Republik gilt seit Sonntag (25. April) nicht mehr als Corona-Risikogebiet. Das teilte das Robert-Koch-Institut (RKI) am Freitag mit. Mit der Neueinordnung gilt für den Karibikstaat keine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes mehr, die mehrtägige Quarantäne nach der Rückreise nach Deutschland entfällt. 

Ebenfalls nicht mehr als Risikogebiete gelten Antigua und Barbuda, St. Lucia, die Regionen Etelä-Karjala und Kymenlaakso in Finnland, die Region West in Irland und die Provinz Vestfold og Telemark in Norwegen. 

Neu auf der Liste der Risikogebiete des Robert-Koch-Instituts sind die Bahamas. Als neue Hochinzidenzgebiete eingestuft wurden Kapverden, Indien, Katar, Oman und Tunesien.