Kreuzfahrten

Kuba: NCL und Royal Caribbean haben grünes Licht

Die Norwegian Sky unternimmt im Mai 2017 Kurzkreuzfahrten nach Kuba

Die Norwegian Sky unternimmt im Mai 2017 Kurzkreuzfahrten nach Kuba. Foto: Norwegian Cruise Line

Die Norwegian Sky unternimmt im Mai 2017 Kurzkreuzfahrten nach Kuba

Die Norwegian Sky unternimmt im Mai 2017 Kurzkreuzfahrten nach Kuba. Foto: Norwegian Cruise Line

Die beiden US-Reedereien Royal Caribbean Cruises und Norwegian Cruise Line Holdings haben von den kubanischen Behörden die Genehmigung für Kuba-Kreuzfahrten erhalten. Diese gelten für jeweils alle drei Marken.

So wird die NCL-Tochter Oceania Cruises bereits am 7. März mit der Marina von Miami aus zu einer ersten Kuba-Reise aufbrechen. Die 14-tägige sowie zwei zehntägige Karibik-Routen werden Stopps und mehrtägige Aufenthalte in Havanna beinhalten. Die Seven Seas Mariner von Regent Seven Seas wird Havanna bei zwei Kreuzfahrten im April anlaufen. Und die Norwegian Sky unternimmt im Mai einige Vier-Nächte-Kreuzfahrten mit Übernachtaufenthalt in Kubas Hauptstadt.

Die genauen Routen und Termine für Regent Seven Seas sollen im Laufe dieses Monats und für Norwegian Cruise Line am 20. Dezember bekannt gegeben werden.

Royal Caribbean kündigt in einem unternehmenseigenen Blog an, die Kuba-Routen „in naher Zukunft“ zu veröffentlichen. Die Reisen werden dem Vernehmen nach mit der Empress of the Seas durchgeführt.
Anzeige

Kommentar schreiben