Reisevertrieb

Globus-Serie: Reisebüro im Musikviertel, Leipzig

Jeder Counter hat seine eigene Besonderheit

Jeder Counter hat seine eigene Besonderheit. Foto: Albrecht Voss Fotografie

Besonders edel ist die Lounge für Luxus-Urlauber. Dort wurde ein Kamin eingerichtet, die Kunden dürfen auf Ohrensesseln Platz nehmen

Besonders edel ist die Lounge für Luxus-Urlauber. Dort wurde ein Kamin eingerichtet, die Kunden dürfen auf Ohrensesseln Platz nehmen. Foto: Albrecht Voss Fotografie

An der Bar werden die Kunden bedient

An der Bar werden die Kunden bedient. Foto: Albrecht Voss Fotografie

Am 24. Januar sind in Frankfurt am Main die Globus Awards an Reisebüros mit pfiffigen Marketing-Aktionen sowie zukunftsorientierten und kreativen Einrichtungen verliehen worden. Zudem gab es einen Sonderpreis. In dieser Serie stellen wir täglich einen der Top-Platzierten vor. Weiter geht’s mit dem Sieger in der Kategorie „Beste Reisebüro-Gestaltung“. Der Preis ging an das Reisebüro im Musikviertel in Leipzig.

Seit dem Umbau gehen Kristin Fügmann und ihr Team noch lieber als vorher zur Arbeit. Seit 15 Jahren ist die Leipzigerin Chefin des TUI Travel Star Reisebüros mit drei Vollzeitkräften. Die Idee, etwas ganz Besonderes aus dem in die Jahre gekommenen Büro zu machen, hatte Fügmann, als ihr der Eigentümer der Immobilie die Räume zum Kauf anbot. „Ich übernahm zusätzlich den angrenzenden Getränkeladen und entschied, das Büro zu vergrößern.“

Unterstützung für den Umbau holte sich Fügmann von dem Leipziger Unternehmen Plan Objekt. Die Bauleitung übernahm Vodka Leipzig. Fast kein Stein blieb auf dem anderen. Es entstand ein 130 Quadratmeter großes Ladengeschäft. Jeder der fünf Arbeitsplätze hat seine Besonderheit: Der eine wird durch schallabsorbierende Mooswände begrenzt, ein anderer durch eine Konstruktion, die Fügmann Harfe nennt. Schmucke Bilder verstärken das Urlaubs-Feeling.

Der Holzfußboden und Schilf-Elemente in der Mitte des Raumes sorgen für Natürlichkeit und eine angenehme Atmosphäre – ebenso wie die LED-Bänder an der Decke.

Da Fügmann und ihr Team oft Kunden haben, die Luxusurlaub buchen, wurde bei der Umgestaltung großer Wert auf Diskretion gelegt. Eine Lounge in einer Ecke des hellen freundlichen Raumes wurde für ebendiese Buchungen eingerichtet. Ein Kamin, der mit Wasserdampf betrieben wird und knistert, Ohrensessel, ein Buddha-Bild an der Wand sorgen für Privatsphäre mit Chic. Eine Bar lädt zum Verweilen ein in der „Wellness-Oase“, wie Fügmann ihr neues Büro nennt.

Einen Überblick über die Ergebnisse des Globus Award 2018 finden Sie hier.

Anzeige

Kommentar schreiben