Reisevertrieb

Reisen & Schlafen: Gratis Hilfe von Passengers Friend

Passengers Friend unterstützt Reisebüros im Rechtsstreit mit Reisen & Schlafen. Foto: pixabay

Passengers Friend unterstützt Reisebüros im Rechtsstreit mit Reisen & Schlafen. Foto: pixabay

Der Streit geht in die nächste Runde: Nachdem das Unternehmen RS Reisen & Schlafen GmbH (RS) aus Hamburg in den vergangenen Monaten nicht nur Hunderte Reisebüros aufgrund angeblicher Wettbewerbsverstöße abgemahnt und zuletzt Agenturen sogar verklagt hatte (siehe hier), schlägt ein Branchenvertreter zurück. Der Dienstleister Passengers Friend bietet betroffenen Reisebüros und Veranstaltern nun kostenlose Hilfe an.

Wer bereits abgemahnt wurde, erhält von Passengers Friend, vertreten durch den Rechtsanwalt Günther Raths, die Möglichkeit, eine kostenlose Prüfung der Abmahnung vornehmen zu lassen. Zudem erteilt der Dienstleister Handlungsempfehlungen für das weitere Vorgehen in der Causa RS. Passengers Friend übernimmt auch mögliche anfallende Anwaltskosten und finanziert negative Feststellungsklagen gegen RS. Sollte der Fall wider Erwarten vor Gericht verloren werden, trägt Passengers Friend die angefallenen Gerichtskosten in vollem Umfang.

Laut dem Dienstleister erhärtet sich der Verdacht, dass RS ein Unternehmen ist, das nicht im tatsächlichen Wettbewerb zu den abgemahnten Unternehmen steht und demnach eigentlich nicht abmahnen darf.

„Gemeinsam gehen wir gegen die missbräuchlichen Abmahnungen von RS vor“, heißt es von Passengers Friend. Betroffene können sich per Mail an info(at)passengersfriend.com an den Dienstleister wenden und ihren Fall schildern. Zudem ist der Kontakt telefonisch unter 0 25 91 / 2 53 98 98 möglich. Passengers Friend ist darüber hinaus auf der ITB in Halle 25 am Stand 137 vertreten. Auch dort können von RS abgemahnte oder verklagte Reisebüros Hilfe finden und sich weiter informieren.

Kommentare (2)

  • Andreas Schulte
    am 05.03.2019
    gutes Marketing.
  • Dr. Ralf Poppen
    am 08.03.2019
    wow, sehr beeindruckende Kampagne von passengers friend! So wird es gemacht! Auftritt mit einer sympathischen Kampagne, man tut auch noch viel Gutes für die ganze Branche und setzt ein Zeichen gegen den unerträglichen Mißbrauch des Abmahnungsrechts.

Kommentar schreiben