Reisevertrieb

Reiseland unterstreicht Unabhängigkeit

Zufriedene Reiseland-Manager: Franchise-Chefin Anna Schwingenschlögl und Geschäftsführer Thomas Bösl

Zufriedene Reiseland-Manager: Franchise-Chefin Anna Schwingenschlögl und Geschäftsführer Thomas Bösl. Foto: Reiseland

Die Führung der Reisebüro-Kette Reiseland hat ihren Franchise-Partnern versichert, von Veranstaltern unabhängig zu bleiben. „Über Jahrzehnte hat sich Reiseland bei Veranstalterpartnern den Ruf erarbeitet, professionell, unabhängig und zuverlässig zu sein. Dazu stehen wir weiterhin und werden im Sinne unserer Reisebüros neutral arbeiten, um das bestmögliche Ergebnis für alle Beteiligten zu erzielen“, betonte Bereichsleiterin Anna Schwingenschlögl jüngst auf den Franchise-Partnertagen von Reiseland in Istanbul. Dabei sei es egal, ob es um Verträge, Marketing-Aktionen oder Schulungsmaßnahmen gehe.

Unter dem Motto „Start me up" hatten sich Franchise-Partner und Branchenvertreter in der türkischen Metropole getroffen, wobei die Themen von Tipps zu erfolgreichem Personal-Recruiting, Erlös-Optimierung mit effizienter Steuerung bis hin zu Verkaufsunterstützung durch Künstliche Intelligenz reichten. Parallel zu den Partnertagen trafen sich die jungen Nachwuchskräfte von Reiseland JUMA (Jung – Mutig – Anders).

Neben den Franchisern nahmen laut Reiseland „nur wenige, aber dafür langjährige, ausgewählte Partner“ wie Hanse Merkur, Aida Cruises, Bosys, Bentour und Alltours teil, um in einer angenehmen Atmosphäre „einen Dialog auf Augenhöhe“ zu führen.

Entsprechend positiv war die Stimmung der Teilnehmer. „Gefallen hat mir insbesondere, dass wir uns als Unternehmer bei den Podiumsdiskussionen gut einbringen konnten und dadurch ein ehrlicher, offener Dialog stattfand“, lobte Philip Kohler, Inhaber von vier Franchise-Büros.