Veranstalter

Ferien Touristik: Ein Prozent mehr in der Spitze

Heinz Bauermeister, Geschäftsführer von Ferien Touristik, und Ender Karadag (links) agieren seit 1. September als Team

Heinz Bauermeister, Geschäftsführer von Ferien Touristik, und Ender Karadag (links) agieren seit 1. September als Team. Foto: Ferien Touristik

Ferien Touristik hat das neue Provisionsmodell veröffentlicht: Veränderungen gibt es kaum. Neu ist, dass Reisebüros bei Buchungen der Otium Hotels und dem Xanadu Resort in Belek zusätzlich ein Prozent Provision, sprich insgesamt 13 Prozent, erreichen können.

Die Grundprovision auf alle Pauschal- und Nur-Hotel-Buchungen bleibt jedoch weiterhin für stationäre Reisebüros bei zehn Prozent. Der Einstieg in die erste Staffel liegt bei 10.000 Euro. Dann erhalten Büros eine Provision von 10,25 Prozent. Ab einem Umsatz von 20.000 Euro steigt der Satz auf 10,5 Prozent. In der Spitze, ab einem Umsatz von 100.000 Euro, steigt die Provision auf zwölf Prozent.

In die Umsatzstaffel des Düsseldorfer Veranstalters fließen auch die Umsätze der Marke Coral Travel ein, teilt das Unternehmen mit. Darüber garantiere man Preis- und Produktgleichheit in allen Vertriebskanälen.
„Um profitabel arbeiten zu können, brauchen Reisebüros eine faire und planungssichere Vergütung“, erläuterte Ender Karadag das Modell. Karadag unterstützt das Vertriebsteam seit dem 1. September.

Ferien Touristik kooperiert derzeit mit etwa 7.000 Reisebüros. Das neue Modell gilt vom  1. Januar bis zum 31. Dezember 2019.