Veranstalter

Alltours plant mit 500.000 Gästen für die Türkei

Alltours sieht die Türkei mit ihrem „ausgesprochen guten Preis-Leistungs-Verhältnis“ im Trend

Alltours sieht die Türkei mit ihrem „ausgesprochen guten Preis-Leistungs-Verhältnis“ im Trend. Foto: Arthur Hidden/freepik

Für die Türkei peilt Alltours im neuen Geschäftsjahr einen Rekordwert von 500.000 Gästen an. Die Destination soll das zweitstärkste Reiseland nach Spanien werden, deswegen hat der Veranstalter sein Angebot an Pauschalreisen in die Türkei weiter ausgebaut.

Alltours hat im Sommer 2023 325 Hotels an der türkischen Riviera und 120 Hotels an der westlichen und südlichen Ägäisküste im Portfolio. Zudem hat der Veranstalter laut Marketing- und Vertriebschef Georg Welbers die Zusammenarbeit mit führenden türkischen Hotelketten deutlich intensiviert und größere Zimmerkontingente eingekauft.

Flugseitig bietet Alltours 1.220 wöchentlichen Flügen ab 35 Abflughäfen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden an. Nach Antalya beispielsweise gibt es allein aus Deutschland täglich über 100 Flüge. Die Flughäfen Dalaman sowie Izmir und Bodrum werden 45-mal pro Tag von deutschen Flughäfen aus angesteuert.

Man gehe davon aus, dass auch 2023 die Lust auf Urlaubsreisen ungebrochen hoch sein wird. „Der in den vergangenen Wochen eingesetzte Trend zu preisbewussten Buchungen wird sich weiter verstärken“, ist Georg Welbers überzeugt. „Davon profitieren Destinationen mit einem ausgesprochen guten Preis-Leistung-Verhältnis wie die Türkei.“