Veranstalter

Bentour: Einzelvertrag mit Schmetterling

Gibt sich mit Blick auf den QTA-Zerfall diplomatisch: Bentour-Chef Deniz Ugur

Gibt sich mit Blick auf den QTA-Zerfall diplomatisch: Bentour-Chef Deniz Ugur. Foto: Bentour

Die QTA-Austritte von  Schmetterling, Alpha, Holiday Land und TUI Travel Star sind kaum verkündet, da stehen auch schon die ersten Veranstalterverträge mit einzelnen Kooperationen. Den Anfang machen Bentour und Schmetterling mit einem eigenen Kooperationsvertrags.

„Als freies mittelständisches Unternehmen stehen wir für Unabhängigkeit. Den Wunsch von Schmetterling International, künftig eigene Wege zu gehen, können wir daher grundsätzlich gut verstehen“, gibt sich Deniz Ugur, CEO von Bentour Reisen, mit Blick auf den QTA-Austritt diplomatisch.

Die Reisebüro-Provisionen bleiben seiner Aussage zufolge im neuen Vertrag stabil: „Es gibt weiterhin die gleiche erhöhte Grundprovision und auch die Staffelprovisionen bleiben unverändert zu den bisherigen Konditionen“, berichtet Ugur.

Entsprechend positiv ist die Reaktion von Schmetterling-Chefin Anya Müller-Eckert. Sie freue sich, „mit unserem langjährigen Partner Bentour Reisen auch zukünftig wieder einen zuverlässigen und qualitativ hochwertigen Veranstalter in unserem eigenen Sortiment zu führen.“ Der neue Vertrag gilt ab 1. November dieses Jahres.

Bentour betont, dass man in Kürze auch mit anderen Verbünden Abschlüsse finden werde. Um den Reisebüros „in allen möglichen Vertriebs-Kooperations-Varianten Planungssicherheit gewähren zu können“, habe man die Verhandlungen zur Fortführung der Zusammenarbeit bereits vorbereitet, berichtet Deniz Ugur.

     
Matthias Gürtler