Veranstalter

Schumann Reisen: Zehn Prozent mehr Angebot

Der Gruppenreiseanbieter Schumann Reisen hat sein Programm für 2024 deutlich erweitert. Insgesamt wurde das Angebot um rund zehn Prozent ausgebaut, wie das Unternehmen aus Thüringen mitteilt. Das Portfolio umfasst rund 200 Reisen zu 150 Zielen. Jede Tour sei von Firmengründer Thomas Schumann und seinem Team selbst zusammengestellt worden, heißt es.

Neu im Programm von Schumann Reisen sind Touren in Deutschland, etwa eine achttägige Flusskreuzfahrt auf der Elbe, aber auch Reisen in Europa und zu Fernzielen – zum Beispiel mit einer neuen Tour durch Ostkanada. In Norwegen wird zusätzlich zu zwei Schiffstouren im Sommer eine Reise im Winter angeboten, Partner auf der Postschiffroute ist die Reederei Havila.

Zudem setzt der Veranstalter noch stärker auf umweltverträglichen und sozial gerechten Tourismus. So sei das Angebot in Europa schrittweise auf Städtetrips mit Bahnanreise umgestellt worden, um CO2-Emissionen zu senken.

Bereits 98 Prozent der Reisen mit einer Distanz von weniger als 600 Kilometern werden laut Unternehmen mit dem Zug angeboten. Mit Venedig und Paris kommen 2024 auch weiter entfernte Städte dazu. Ziel von Schumann Reisen ist es, dieses Segment in den kommenden Jahren weiter auszubauen und keine Flüge mehr für Reisen unter 1.200 Kilometern anzubieten.