Veranstalter

Ralf Wiemann wird Chef von Fairaway

Erlebe-Chef Ralf Wiemann ist nun auch Geschäftsführer von Fairaway. Foto: Erlebe

Erlebe-Chef Ralf Wiemann ist nun auch Geschäftsführer von Fairaway. Foto: Erlebe

Seit 1. Mai ist Ralf Wiemann, Geschäftsführer des Krefelder Veranstalters Erlebe und Vorstandssprecher des AER, auch Geschäftsführer von Fairaway Travel. Er löst Dirk Radke ab, der seit 2018 Geschäftsführer des nachhaltigen Reiseveranstalters war. 

Der Hintergrund: Beide Unternehmen, Erlebe und Fairaway, haben einen gemeinsamen Shareholder, die Riksja International B.V aus den Niederlanden. „Ich bin mir sicher, dass Erlebe noch viel von der Startup-Mentalität von Fairaway lernen kann“, sagt Ralf Wiemann. „Auf der anderen Seite können wir Synergieeffekte wie gemeinsame Buchhaltung oder auch Marketing besser nutzen.“ Aus diesem Grund werde der Firmensitz von Fairaway von Berlin nach Krefeld verlegt. Die Mitarbeiter würden aber weiterhin in der Hauptstadt arbeiten.

Fairaway ist ein noch junger Reiseveranstalter, der von örtlichen Reiseexperten zusammengestellte Touren in 40 Ziele anbietet. Ziel ist es, dass Kunden viel von den Menschen und den Bräuchen vor Ort lernen. Die kleinen und lokal geführten Unterkünfte werden persönlich getestet, die Reisenden kommen mit der lokalen Bevölkerung in Kontakt. Für das Konzept wurde Fairaway im November 2023 mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2024 in der Kategorie Touristik ausgezeichnet. Aufgrund dieses Konzepts – der Verkauf erfolgt über die örtlichen Reiseexperten direkt in den Ländern – vertreibt Fairaway nicht über Reisebüros.