Verkehr

Lufthansa: Mit Eurowings auf die Langstrecke

Germanwings verschwindet, Eurowings bekommt neue Farben: So sieht die Low-Cost-Sparte von Lufthansa ab 2015 aus

Germanwings verschwindet, Eurowings bekommt neue Farben: So sieht die Low-Cost-Sparte von Lufthansa ab 2015 aus. Foto: Lufthansa

Lufthansa stellt das Low-Cost-Geschäft im kommenden Jahr komplett um: Es wird unter der Marke Eurowings betrieben, die einen neuen Auftritt bekommt. Die Marke Germanwings verschwindet dagegen. Die Flugzeuge behalten zwar ihre bisherige Lackierung, sonst aber wird das gesamte Erscheinungsbild im dritten Quartal 2015 geändert.

Eurowings soll ab Ende nächsten Jahres auch auf die Langstrecke gehen. Mit zunächst drei Maschinen werden vom Flughafen Köln/Bonn aus Ziele in Florida, dem Indischen Ozean und dem südlichen Afrika angeflogen. Im Cockpit und in der Kabine wird dabei Personal von Sun Express Deutschland eingesetzt. Bis zu sieben Jets vom Typ Airbus A330-200 sollen in den kommenden Jahren auf den neuen Low-Cost-Langstrecken fliegen.

An Bord werden 310 Sitze in der Economy und Premium Economy Class installiert. Wie bei Germanwings sollen Tickets in den Tarifklassen Best, Basic und Smart angeboten werden. Im Europa-Verkehr bekommt Eurowings ebenfalls eine komplett neue Flotte: Die 23 Bombardier-Jets, die derzeit für Germanwings unterwegs sind, werden zwischen Februar 2015 und März 2017 durch die gleiche Anzahl A320 ersetzt. 2015 soll auch eine Eurowings-Basis außerhalb Deutschlands eingerichtet werden.