Verkehr

Air Berlin: Keine Karibik mehr ab München

Abflug aus München: Stattdessen bietet Air Berlin mehr Langstreckenflüge in Berlin und Düsseldorf an

Abflug aus München: Stattdessen bietet Air Berlin mehr Langstreckenflüge in Berlin und Düsseldorf an. Foto: Air Berlin

Air Berlin bietet im kommenden Winter keine Karibik-Flüge mehr in München an. Die bislang sieben wöchentlichen Verbindungen nach Punta Cana, Puerto Plata, Varadero und Cancun werden im November nicht wieder aufgenommen. Man habe sich bereits im November 2015 entschieden, den Langstreckenverkehr auf die Drehkreuze Düsseldorf und Berlin zu konzentrieren, heißt es bei der Fluggesellschaft.

Folgerichtig werden die Langstrecken an diesen beiden Flughäfen im Winter weiter ausgebaut: Berlin bekommt nach zwei Jahren Unterbrechung wieder eine Verbindung nach Punta Cana. Ab 1. November startet Air Berlin dienstags, freitags und samstags in die Dominikanische Republik. 

Auch in Düsseldorf gibt es mehr Karibik-Flüge: Neben den zwei wöchentlichen Havanna-Diensten, die Air Berlin am 28. Mai aufnimmt, werden im Winter drei Flüge nach Varadero angeboten, einer mehr als bisher. Nach Cancun geht ebenfalls eine dritte Frequenz.

In Berlin stockt die Airline im Winterflugplan auch drei US-Routen auf: Chicago wird dann fünfmal, Miami viermal pro Woche und New York täglich angeflogen.

Die Münchener Langstrecken standen bei Air Berlin in den vergangenen Jahren immer wieder auf dem Prüfstand. Seit 2013 bietet Condor an dem süddeutschen Flughafen ebenfalls Karibik-Flüge an. Das Angebot der Cook-Airline wird im kommenden Winter nochmals verdoppelt.
Anzeige

Kommentar schreiben