Verkehr

Finnair fliegt im Sommer für Eurowings Discover

Finnair hat im Sommer drei A350-Flieger für Eurowings Discover übrig. Foto: Valentin Hintikka/Wikimedia

Finnair hat im Sommer drei A350-Flieger für Eurowings Discover übrig. Foto: Valentin Hintikka/Wikimedia

Weil die Flugzeuge von Finnair durch die Streichung mehrerer Asien-Strecken im Sommer nicht ausgelastet sind, wird der finnische Carrier im Auftrag der Lufthansa-Tochter Eurowings Discover Flüge nach Nordamerika übernehmen. Ein entsprechender Wetlease-Vertag über drei Airbus 350 wurde zwischen den beiden Airlines abgeschlossen. 

Nach Angaben von Finnair werden die Maschinen auf Flügen von Eurowings Discover ab Frankfurt und München zu Zielen in den USA und Kanada eingesetzt. Zwei Flugzeuge werden im Mai den Betrieb aufnehmen, ein weiteres folgt dann im Juni. Medienberichten zufolge sollen die A350-Flieger etwa auf Strecken nach Las Vegas und Tampa eingesetzt werden.

Eurowings Discover selbst hat neun Airbus A330 im Einsatz, will im Sommer aber viele neue Langstrecken anbieten. Daher kann der LH-Ferienflieger die zusätzlichen Kapazitäten gut gebrauchen. Nach Finnair-Angaben gilt die Vereinbarung bis zum Ende der Sommersaison 2022.

Auch Winterflugplan von Finnair abgespeckt

Auch im Winter 2022/2023 wird der finnische National-Carrier voraussichtlich nicht im ursprünglich geplanten Umfang fliegen können. Wegen des gesperrten russischen Luftraums werden die Verbindungen zu den japanischen Zielen Tokio-Haneda, Nagoya, Osaka und Sapporo in der Wintersaison weiterhin ausgesetzt, wie die Fluglinie ankündigt. Tokio-Narita soll aber nach wie vor bedient werden.

Andere wichtige Destinationen in Asien wie Singapur, Hongkong, Seoul sowie die thailändischen Urlaubsziele Bangkok, Phuket und Krabi werden im Winter ebenfalls angesteuert. Insgesamt stehen zehn asiatische, fünf US-amerikanische und rund 60 europäische Destinationen im Flugplan von Finnair.

Thomas Riebesehl