Verkehr

Airlines: Ärger über Flughafengebühren

Mehrere deutsche Flughäfen wollen ihre Entgelte im kommenden Jahr erhöhen. Wie der Bundesverband der Deutschen Fluggesellschaften (BDF) mitteilt, liege der Frankfurter Airport mit einer geplanten Verteuerung um 8,4 Prozent dabei an der Spitze. Zugleich wolle auch die Deutsche Flugsicherung ihre Gebühren um knapp zehn Prozent anheben. Die Airlines rechnen insgesamt mit Mehrbelastungen in Höhe von 200 Millionen Euro. BDF-Geschäftsführer Michael Engel appellierte an den Staat, die Gebührenanhebungen zu verhindern. „Die öffentliche Hand ist nicht nur Genehmigungsinstanz für Gebühren und Entgelte, sondern auch Eigentümer und Anteilseigner bei Flughäfen und Flugsicherung.“ Auch Lufthansa wendet sich gegen die geplante Verteuerung in Frankfurt. „Fraport muss begreifen, dass die Airlines eine solche Erhöhung nicht hinnehmen können“, sagte Hubmanager Karl-Rudolf Rupprecht bereits Ende Juni auf dem Lufthansa-Investorentag.

Kommentar schreiben