Verkehr

Sun Express: 15 Prozent mehr Flugsitze im Sommer

Die Crews von Sun Express haben auch im nächsten Sommer alle Hände voll zu tun

Die Crews von Sun Express haben auch im nächsten Sommer alle Hände voll zu tun. Foto: Sun Express

Der Ferienflieger Sun Express baut sein Angebot im nächsten Sommerflugplan erneut stark aus: Insgesamt steigen die Sitzplatzkapazitäten in Richtung der türkischen Kernmärkte um 15 Prozent, wie das Unternehmen ankündigt.

So bietet die Airline nach Antalya eine Rekordkapazität von 3,5 Millionen Sitzplätze an, auf den Strecken nach Izmir wird das Angebot im Sommer 2019 um 400.000 auf 1,6 Millionen Flugsitze aufgestockt. Bei den Antalya-Flügen bleibt Düsseldorf mit sechs täglichen Verbindungen weiterhin der stärkste Abflughafen, gefolgt von Köln/Bonn mit fünf und Frankfurt mit drei täglichen Frequenzen.

Auch zu den Urlaubszielen Dalaman und Bodrum erhöht Sun Express das Angebot: Ab März startet der deutsch-türkische Carrier immer samstags ab Berlin und je zweimal wöchentlich ab Düsseldorf, Köln/Bonn und Stuttgart nach Dalaman. Bodrum wird zusätzlich dreimal wöchentlich von Düsseldorf aus angeflogen.

Mit 30 Prozent Zuwachs im Vergleich zum vergangenen Sommer sind Flüge nach Anatolien das am stärksten wachsende Geschäftsfeld. So wird die zum Winterflugplan aufgenommene, tägliche Verbindung zwischen München und Ankara auf elf Flüge pro Woche erhöht. Ab Düsseldorf bietet Sun Express neun wöchentliche Verbindungen in die türkische Hauptstadt und zwei neue Frequenzen nach Kütahya/Zafer und Malatya an.

Abgerundet wird der Sommerflugplan mit neuen Strecken von Düsseldorf und Stuttgart nach Beirut. Zudem kehrt Tunesien mit Verbindungen ab Köln/Bonn, Leipzig/Halle und Stuttgart nach Enfidha-Hammamet ins Streckennetz zurück.

Insgesamt startet das Joint Venture von Lufthansa und Turkish Airlines von 18 Flughäfen in Deutschland, Österreich und in der Schweiz. Der Sommerflugplan gilt für Abflüge ab Ende März 2019 und kann ab sofort gebucht werden.

Anzeige

Kommentar schreiben